„TeamMerz“: Landrätin Bettina Dickes mit peinlichem Profilbild auf Facebook!

Wie peinlich ist das denn? Bettina Dickes darf sich ja gerne als glühende Anhängerin von Friedrich Merz outen, aber doch nicht so! Als Landrätin sollte man mehr Zurückhaltung in der Bildwahl üben und sich nicht so zur Äffin machen. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Fastnacht ist gestrichen!!! Sorry für die Wortwahl, aber der Schnappschuss mit Zylinder auf dem Kopfund schwarz eingefärbten Bäckchen, lässt einen nur kopfschüttelnd zurück. Interpretationsweise will sie symbolisch eine glückbringende Schornsteinfegerin geben. Eine, die ihrem Idol uneingeschränktes Vertrauen mit auf den Weg zum alles entscheidenden Parteitag geben möchte. Sie ist ja auch Delegierte und zudem bekannt dafür, dass sie gerne und viel postet. Für manche gut, für manche leider! Aber dieses Profilbild ist völlig daneben, fast schon zum Fremdschämen! Passt nicht zu einer Landrätin mit Vorbildfunktion. Andere mögen das anders sehen – geschenkt. Ob sie ein Star-Poster in Lebensgröße von ihrem politischen Helden über dem Bett hängen hat? Bravo-Starschnitt-Format? Wer weiß? Heutzutage muss man sich ja alles vorstellen können. WOW, der Friedrich hat es augenscheinlich drauf. Wirtschaftsexperte ja, aber ein derart fesselnder Frauenversteher? Stille Wasser sind bekanntlich tief. Merz polarisiert und gilt in den eigenen Reihen als unbequem. Für ein „Weiter so“ tritt der jedenfalls nicht an. Und das macht ihn halt so „gefährlich“. Frauen lieben „Bad-Boys“! Dickes zeigt offen Haltung. Alles legitim, aber in ihrem Fall eine deutliche Spur überpacet.

Fehlt jetzt nur noch, dass Little Joe Weingarten sich als Glücksschweinchen verkleidet, und mit dem Hinweis „TeamScholz“ in seinem Profilbild posiert. Der „Grüne“ Nachwuchsmann Johannes Wild hat noch die Wahl zwischen Team Robert Habek und Annalena Baerbock. Sein Glücksbringer-Outfit? Wie wäre es mit einem Marienkäfer. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.