Netter Melde-Versuch: Batterie gefunden, ehrlicher Verlierer gesucht!

Wie doof ist das denn? „Batterie gefunden auf einer Bank entlang des Waldweges zwischen Karlshof und Kirn. Der Besitzer kann sie bei der Gemeindeverwaltung abholen!“ – Seltsam, aber so ähnlich steht es unter der Rubrik „Meldungen aus den Ortsgemeinden“ der neuerlichen Ausgabe des Mitteilungsblattes geschrieben. Scheinbar versucht man eine illegale Entsorgung von Sondermüll in Mutter Natur über die lustige Variante aufzuarbeiten. Selten so gelacht! Mal ehrlich, was will die Ortsspitze von Hochstetten-Dhaun mit diesem fast schon unangemessen peinlichen Aufruf bezwecken? Im Verfasser scheint ein kleiner Schelm zu schlummern, gell? Hatte der nicht unlängst an gleicher Stelle schon den Verlierer von reichlich Pferdemist auf dem Dhauner Schloss gesucht? Seinerzeit ging schon dieser nette Versuch völlig daneben, einen ärgerlichen Missstand „humorvoll“ zu transportieren. Erst Pferdeäpfel, jetzt Batterie – mit welchem „unterhaltsamen“ Beitrag werden die Leser als nächstes auf die Schippe genommen? Vielleicht werden in Kürze Hundehalter humoristisch dazu aufgerufen, sich als reuige Verantwortliche der Niederlassenschaften ihrer Vierbeiner zu outen. Versucht es doch mal mit einem gepfefferten Reim! Da geht doch bestimmt was! Ernsthaft, solche bewusst abgefassten „komödiantischen“ Verklausulierungen haben in einem rein sachlichen Amtsblatt nichts verloren. Im Gegenteil: Die sind absolut deplatziert! Schade um die Druckerschwärze. Setzen sechs! Thema verfehlt.   

Schreibe einen Kommentar