Kopfschütteln über Info-Point-Entscheidung!

Die spinnen, die VG-Experten. Und wie! Den Kirner Pavillon als Anlaufstelle für Touristen und Besucher für immer zu schließen, kann man gar nicht vehement genug verurteilen. Von offizieller Seite wurde das Konzept unlängst noch in den höchsten Tönen gelobt und gepriesen. „Der Pavillon in Marktplatznähe bietet die ideale Anlaufstelle“, hieß es. Jetzt, ganz plötzlich, hat der ausgedient? Einen solchen Hotspot abschaffen, geht gar nicht. Mit dieser Entscheidung hat man sich keinen Gefallen getan. Fakt ist, der hatte seine Berechtigung, nicht zuletzt auch deshalb, weil er dort platziert ist, wo es lebendig ist – nämlich auf dem Marktplatz. Dass die Anlaufstation jetzt urplötzlich nicht mehr ins neue Tourismuskonzept passt, diese Argumentation haben die Entscheider exklusiv. Die Begründung ist an Fadenscheinigkeit kaum mehr zu überbieten. Was rauchen die immer nur für ein Zeugs auf der Verwaltung, was zu solchen vogelwilden Gedankenspielen führt. Ein grässliches Kraut muss das sein, welches die Sinne derart vernebelt. Doppelt schlimm, dass die Mischung bisweilen auch in allen anderen Abteilungen ins Pfeifchen gestopft wird. Hallo, aufwachen! Setzt mal den gesunden Menschenverstand wieder in Gang und vernichtet ein und für allemal die Vorräte. Die führen nur zu wirrem Kopfsalat und dauerhaften Schädigungen im Oberstübchen! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.