Dauerthema Straßenausbaubeiträge!

„Wir schaffen endlich die Straßenausbaubeiträge ab. Es kann nicht sein, dass für den Ausbau von Straßen, die von der Allgemeinheit genutzt werden, alleine die Anlieger zur Kasse gebeten werden. Und auch die jetzt eingeführten wiederkehrenden Beiträge sind nichts anderes als Einmalbeiträge auf Raten, nur, dass jetzt das ganze Dorf bezahlen darf. Das ist ungerecht, und damit muss Schluss sein!“  – Lasst den Worten von CDU-Landtagskandidat, Sascha Wickert,  Taten folgen. Guter Mann! Alleine schon für diese Ankündigung, steht den Christdemokraten die absolute Mehrheit im Landtag zu. Warum nicht? Dann könnte man die Partei ens zu eins an ihren Ankündigungen messen. Keine Frage, Straßenausbaubeiträge sind ein leidiges Thema. Die SPD hat wiederkehrende Beiträge verordnet. Basta! Will heißen, wenn innerorts eine Straße saniert wird, ist jeder Eigenheimbesitzer Zahler. Nicht, wenn es nach dem Willen der CDU geht. In anderen Bundesländern funktioniert es ja schon. Löblich, löblich. Heruntergebrochen auf Hochstetten-Dhaun, wäre das in die Zukunft geblickt eine wesentliche Ersparnis. Zur Erinnerung: In allen Ortteilen leiden die Straßen unter erheblichen Unterhaltungsstau. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.