Symbiose Marktbummel und Eisdielenbesuch durch Ruhetag ausgebremst!

Mittwoch, 10.45 Uhr. Die Sonne brennt: Zu beobachten ist eine Szenerie auf dem Kirner Marktplatz, die auf den ersten Blick verstörend und angsteinflößend wirkt! Senioren und andere verzweifelte Menschen irren zwischen Brunnen und Eisdiele umher. Sie können es einfach nicht verstehen, dass an ihrem heiligen Markttag die verriegelten Stühle unter den Tischen bleiben. Dort, wo früher Mittwoch für Mittwoch unzählige Gäste den Marktbummel mit einem Café oder einem Eis, entweder versüßten oder sogar krönten, sind die Türen jetzt geschlossen. Verschnaufpause oder Erholung, Fehlanzeige! Zugegeben, ganz so dramatische Szenen hatten sich auf dem Markplatz nicht abgespielt, aber dennoch wird der gewohnte Service der Eisdiele gerade an diesem besonderen Markttag schmerzlich vermisst. mehr

Eine Antwort auf „Symbiose Marktbummel und Eisdielenbesuch durch Ruhetag ausgebremst!“

  1. Ich kann es ehrlich gesagt verstehen:
    In der Vergangenheit* war es so, dass man an Markttagen draussen keine [oder weniger] Stühle hinstellen durfte. Damit waren die Wirte quasi die kostenlose Toiletten für die Marktbesucher.
    Wäre ich Wirt, würde ich dann auch an den Tagen zumachen, wenn ich meine Aussengastronomie nicht wie gewohnt ausbreiten darf, und nur meine Toiletten anbieten soll.

    War ja auch bei diversen Festen auf dem Marktplatz so in der Vergangenheit.

    *Evtl. ist es jetzt in der Post-Corona-Zeit jetzt anders? Aber das war ursprünglich das Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.