Hexenjagd in Simmertal?

Jetzt läuft die Angelegenheit völlig aus dem Ruder! In Simmertal werden gerade Grenzen überschritten. In einer Nacht- und Nebelaktion verteilten wohl (noch) Unbekannte diffamierende Flugblätter. Womöglich Trittbrettfahrer, die Laternenmasten und Autoscheiben in der Ortslage plakatierten. In Art- und Aufmachung handelt es sich hierbei um eine Art Steckbrief, der einen einzigen Bürger als rechten Brandstifter brandmarkt. Es mutet an wie eine Hexenjagd gegen eine Einzelperson. Hat nicht auch jeder Simmertaler ein Anrecht auf seine politische Gesinnung, ohne der Gefahr von Hetze und öffentlicher Denunziation ausgesetzt zu sein? Kunterbunt geht fürwahr anders! Eine solche Vorgehensweise ist nicht nur geschmacklos, vielmehr sogar strafrelevant. Alleine der Anfangsverdacht dürfte ausreichen, um weitreichende Ermittlungen einleiten zu können. Damit hat sich das „bunte Simmertal“ keinen Gefallen getan. Wobei, die überwiegende Mehrheit dürfte diese Art und Weise des Umgangs fernab von Toleranz weder gutheißen, noch unterstützen. Im Gegenteil! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.