Trotz Fußball, Die „rechte“ und die „linke“ Kindergartentruppe trifft sich am Abend zum gemeinsamen streiten in der Simmertaler Sandkiste!

Man stelle sich vor, es wird demonstriert und keiner geht hin! Theoretisch zwar möglich, aber praktisch undenkbar. Warum? Nun, die „rechte“ sowie die „linke“ Kindergartengruppe wollen heute unbedingt wieder gegeneinander spielen, und dies, trotz Fußball-Klassiker. Kinder halt! Mehr noch: Die Dienstags-Kinder haben sich sogar Verstärkungen aus anderen Regionen eingeladen. Doof für Simmertal und doof für die Erzieher in den blauen Uniformen. Die wollen zwar nicht, dürfen aber solche Einladungen von berufswegen nicht ablehnen. Das Dorf, das nicht genannt werden darf, will einfach nicht zur Ruhe kommen. Man darf gespannt sein, welches Statement der Ortsgemeinderat nach der gestrigen „Krisen-Sitzung“ ausformulieren wird. Das Kirner Land schaut gebannt auf Simmertal. Werden einheitliche Lösungsvorschläge präsentiert? Nimmt der Ortsgemeinderat das Heft des Handelns in die Hand? Bleibt zu hoffen, dass die Zeit der „Privat-Initiative“ ein abruptes Ende erfährt. Nur so lässt sich die Eskalationsschraube wieder runterdrehen. Schauen wir mal. Der Blog bleibt dran.

Eine Antwort auf „Trotz Fußball, Die „rechte“ und die „linke“ Kindergartentruppe trifft sich am Abend zum gemeinsamen streiten in der Simmertaler Sandkiste!“

  1. Hallo lieber Block
    In unseren Kitas werden unsere Kinder durch die Erzieherinnen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten hin gefördert. Ein Schwerpunkt ist das Erreichen von sozialer Kompetenz, wie den Umgang mit Konflikten und die Fähigkeit zur Kommunikation und Kritikfähigkeit.
    Die Protagonisten der Simmertaler-Spaziergänge als Kindergartengruppe zu bezeichnen ist gegenüber Kita- Kindern und deren Erzieherinnen despektierlich. Ich bin mir auch absolut sicher, dass kein Kind Kita-Einrichtungen als eine politisch eingefärbte Persönlichkeit verlässt, dafür sorgen ja, wie man sieht die Eltern, welche ihre Kinder am gelben Band für abstruses und auch braunes Gedankengut mitführen. Also lieber Block, bitte mehr Respekt unseren Kitas und den Kindern
    gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.