Kirner starten Hilfsangebot für Flutopfer!

Bravo Kirn! Applaus für alle Beteiligten für die Einrichtung einer Sammelstelle nach der Flutkatastrophe. Nicht nur reden, sondern handeln – nur so kann es was werden mit einer schnellen Hilfe. Am morgigen Samstag können vor allem Dinge des täglichen Bedarfs sowie Kleidung im Sitzungssaal des Rathauses abgegeben werden. Zwischen 10 und 14 Uhr stehen freiwillige Helfer parat, um Hilfsgegenstände entgegenzunehmen. Dass der Rathaussaal von Lage und Größe für einen möglichen Ansturm eventuell nicht gewappnet sein könnte sowie die Anbindung für Fahrzeuge eher ungeeignet erscheint – geschenkt. Die Stadt Kirn kann eben nur diese eine Möglichkeit aus dem eigenen Saft stemmen. Die Verbandsgemeinde hätte da ganz andere Möglichkeiten. Die könnten Hallen freigeben – etwa die Hellberghalle. Scheinbar hält die sich allerdings (noch) zurück mit einem konkreten Unterstützungsangebot. Worauf aber noch warten? Egal, wichtig ist das Machen im ersten Angriff. Und Macher sind die Kirner. Mögen die Menschen jetzt aktiv werden und Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Bettwäsche und, und, und bündeln und abgeben. Und viele wollen helfen. Von daher ist die Sammelstelle ein Segen, wenngleich der Blog die Befürchtung hegt, dass der eher kleine Saal dem Ansturm alleine aus Kapazitätsgründen nicht gewachsen sein wird.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.