Unendliche Geschichte Dienstagsspaziergänger: Demo-Team wähnt sich ihrem Ziel näher und schlägt daher wohl versönlichere Töne an!

Aus gegebenen Anlass wagt der Blog erneut einen Blick über den Berg zu dem Ort der nicht genannt werden darf. Der will einfach nicht zur Ruhe kommen. Im Gegenteil: Die Fronten sind mehr denn je verhärtet. Der Ton untereinander wird zunehmend rauer. Und damit ist nicht der zwischen „Links“ und „Rechts“, sondern der innerörtliche Umgang gemeint. Keine Frage, der Dorfrieden hat in den letzten Wochen gewaltig gelitten. Tendenz steigend! Zusammenhalt und Gemeinschaft zeigen bis dato nicht für möglich gehaltene Risse. Ablesen lässt sich das vor allem an Kommentaren, Filmchen und Beiträgen in den öffentlichen Netzwerken sowie an Aussagen von Bewohnern.

Die Szenerie gleicht einem harten Boxkampf! In der „rechten“ Ecke die Dienstagsspaziergänger sowie in der „linken“ Ecke die Gegendemonstranten. Der Kampf geht mittlerweile in die 14. Runde. Blöd nur, kein Simmertaler möchte dem Spektakel beiwohnen. Im Gegenteil: Denen ist die fortwährende Auseinandersetzung, vornehmlich ortsfremder Kämpfer, nur noch lästig. Verkehrte Welt, anstatt den besänftigenden Ringrichter zu geben, forcierte Ortsbürgermeisterin Christina Bleisinger den Kampf mit ihrer Art der „privaten“ Moderation zusätzlich. Keine Frage, ihr gesamtes Verhalten war einer Gemeindevorsteherin unwürdig. Ihr bisheriges Credo: „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich!“ mehr

Eine Antwort auf „Unendliche Geschichte Dienstagsspaziergänger: Demo-Team wähnt sich ihrem Ziel näher und schlägt daher wohl versönlichere Töne an!“

  1. Vielen Dank für diesen gelungen Beitrag, ich lese sehr oft ihren Blog und manchmal stimme ich mit ihnen über ein und ein anderes Mal eben nicht.

    Für mich so ein wenig wie, die Linken haben manchmal Übereinstimmungen mit den Rechten und manchmal nicht.

    Ich weiß nicht, ob Sie schon selbst bei den Spaziergängen dabei waren, mit den Menschen die teilnehmen gesprochen haben, weil Sie von verschieden Gruppierungen schreiben und woher Sie ihre Informationen über die Ortsbürgermeister*in Christina Bleisinger oder dem Gemeinderat beziehen?

    Es ist mir aber auch vollkommen egal, denn wichtig ist, das Dinge, die die Öffentlichkeit betreffen auch öffentlich gemacht werden.

    In Bezug auf Christina Bleisinger stelle ich die Frage, wollte sie durch ihren Alleingang etwa beweisen, dass sie die beste “Führer*in” für Simmertal ist?
    Sehe ich hier vielleicht Überschneidungen von den selbst ernannten Linken zu den von ihnen ernannten Rechten?!

    Frau Bleisinger, mutmaßt über ihre Informanten auf Facebook. Dabei hat sie vielleicht noch nicht einmal daran gedacht, dass sie einen oder mehrere Maulwürfe in den eigenen Reihen hat.

    Wie auch immer, sie probiert sich als Opfer darzustellen und andere als Täter, wie sie es richtig geschrieben haben.

    Vielleicht ist es auch eine nicht therapierte Trotzneurose, die sie hier an den Tag legt, wenn du nicht… dann …, es gibt ja Therapeuten in der Umgebung, die hier vielleicht helfen könnten…

    Bei den Spaziergängern sehe ich Menschen, die Angst haben und dies offen nach Außen tragen. Vielleicht machen sie es, weil von der Politik (die ja angeblich im Interesse des Volkes handelt und vom Volk bezahlt werden) keinerlei Unterstützung kommt.
    Könnte da ein friedlicher Protest nicht Sinn machen?

    Auch stelle ich mir hier die Frage, warum sich bei LGBTQ+, gewaltbereiter Antifa und Fridays for Future keiner dagegen auflehnt, diese Menschen diffamiert, ausgrenzt werden, vielleicht weil diese Gruppierungen in das System passen oder von diesem sogar bewusst finanziert werden?!

    Wir werden sehen wie es weiter geht.

    Ich freue mich auf ihren nächsten Blogbeitrag
    Danke für Ihre Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.