Helau! Zum Fastnachts-Auftakt am heutigen 11.11. startet wieder die Büttenrede-Serie!

Im Kirner Land herrscht Mischmasch, dass iss ja fatal,
doch bevor ich mich uffreg, is es mir lieber egal.
Drüber berichte, dass is dem Blog sei Devise,
mit spitzer Feder, derb, dreist und immer präzise.
Drum passt jetzt gut auf, was Zeite, was Zeite,
mir Landeier sind net immer zu beneide.
Was ist hier wichtig, was ein Thema von Dauer,
ihr könnt euch beruhige, ich lieg auf der Lauer.
Der Narrenspiegel, ich kanns euch berichte,
der beginnt 2021 mit der Ärztemangel-Geschichte.

Erst Karch, jetzt Wischmann, die Alte gehen in Rente
Patienten ohne Arzt, weil Politik den Trend verpennte.
Vorbild Hochstetten? die Zeitung lobt das Miet-Modell,
hoch lebe die Gier, Döbell Junior ist versorgt materiell.
Keine Ärzte, kein Konzept das Krankenhaus ist am stöhnen,
Politik und Diakonie immer nur Durchhalteparolen tönen.
Heiße Luft, Absichtserklärungen, die BI nennt das rumgeeir,
Die Kämpfer sind Blabla leid, nicht immer nur die gleiche leier.
Drum schafft endlich Fakten, setzt das Projekt Zug unter Dampf,
Patienten wollen Sicherheit, aber keinen dauerhaften Krampf.
Wird der medizinische Notstand ein Zustand von Jahren,
vielleicht werden wir nach dem Gipfeltreffen ja mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.