Verwaltungsumbau Kirner Land nachgehakt!

„Erhaltungswürdig, aber zu groß!“ – überschrieb der Öffentliche Anzeiger im August seinen Leitartikel über den beabsichtigten Verwaltungsumbau. Bekanntlich hakt es in Sachen Gebäudemanagement auch zwei Jahre danach noch. Der Blog schrieb am 25. August: „Das Projekt Umbau- und Erweiterung steckt felsenfest im Stadium einer Absichtserklärung. Gut so! Zur Schilderung des Istzustandes fällt dem Blog nur ein einziges Wort ein: „Offenbarungseid“! Ob die Bummelei vor allem hausgemacht ist oder ob nur wieder die anderen Schuld tragen, möge jeder für sich selbst beurteilen. Und jetzt wird es bitter. Denn bei allen noch immer ungeklärten formellen und planerischen Fragen, kommt jetzt auch noch die böse ADD mit ihrem Veto um die Ecke. „Zu groß!“  Hoppla, mit der Zäsur hatten die Verantwortlichen, allen voran Bürgermeister „Lucky TJ“, offenbar nicht gerechnet. Dabei haben die Bürokraten im fernen Koblenz doch absolut recht. Hatten die auch schon bei der zwischenzeitlichen Kirner Parkdeck-Träumerei. Ausnahmsweise zwar, aber in beiden Fällen war und ist die Grätsche dringend erforderlich, bevor unnötig Geld verbrannt wird. Aber sowas von! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.