Baugebiet „Im Scheiberling“: Angesichts der aufwendigen Erschließungsmaßnahmen, dürfte der Quadratmeterpreis durch die Decke gehen.

Geht’s jetzt los? Bahnen sich in diesem Jahr die Bagger den Weg durch das  Baugebiet „Im Scheiberling“? Jede Wette, die Ortsgemeinde bekommt es wieder nicht auf die Reihe. Gut für alle, die der weiteren Ausdehnung ohnehin skeptisch gegenüberstehen. Vor allem an der Anbindung erhitzen sich die Gemüter. Die Anlieger von Hellbergblick und Altestraße sind die Verlierer. Die gehen schon jetzt auf die Barrikaden. Beide Zufahrtsstraßen ächzen im momentanen Istzustand schon unter einer vor Jahren nicht für möglich gehaltenen Verkehrsbelastung. Mit dem Gebiet „Im Scheiberling“ verschärft sich ihre Lage nochmals. Der Politik waren und sind vorgetragene Bedenken der Anwohner schnuppe. Man muss es so hart formulieren. Zurück zum Baugebiet: 32 Bauplätze sollen in der Gemarkung „Im Scheiberling“, Richtung Simmertal, neu entstehen. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.