Kirner Krankenhaus: Post vom Blog an Dr. Denis Alt,

Sie haben frei nach dem Peter-Prinzip jede Stufe der Karriereleiter mit Bravour erklommen. Treu und brav sowie stets Ihrer Partei gegenüber loyal und ergeben, haben Sie es in der neuen Legislaturperiode sogar geschafft, als Staatsekretär auf einem der Chefstühle im Mainzer Gesundheitsministerium Platz nehmen zu dürfen. In wenigen Jahren vom Hinterbänkler zum Stellvertreter – passt. Wow, steilere Karriereleiter geht fast nicht mehr. Moment, vielleicht geht es ja noch einen Tritt höher. Winkt nach den nächsten Wahlen ein Ministerposten? Werden Sie am Ende in wenigen Jahren selbst dem Gesundheitsministerium als Chef vorstehen? Maybe? Alles nur Zukunftsmusik. Aber zurück zum hier und jetzt! Warum hört man so gar nichts von Ihnen, wenn es um die Belange des Kirner Krankenhauses geht? Diese Frage muss erlaubt sein! Warum lassen Sie sich nicht mal in dem Haus sehen, wo Sie selbst das Licht der Welt erblickten? Immer mal wieder vorbeischauen in der Anstalt Ihres Wahlkreises, etwa um Signale zu setzen und den Angestellten Perspektiven zu eröffnen. Solidarität und Nähe demonstrieren, damit Sie die Menschen hier als den volksnahen Politiker-Typen in der Not wahrnehmen können, den Sie vor der Wahl vorgaben zu sein. Einen Kümmerer halt! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.