Ein Mineralkonzern hat Tankstelle offenbar schon verneint: Die Crux mit nur einer Ausfahrt Hochstetten Mitte!

Abfahrt Hochstetten Mitte nur aus Richtung Idar-Oberstein und Kirn!

Lob und Tadel liegen nicht selten eng beieinander. Während LBM-Leiter, Thomas Neumann, den Blog tadelte, erfuhr der in gleichen Atemzug Lob vom Tankstellenpächter, Bernd Mohr. Es gleicht sich halt alles aus im Leben. Fakt ist die Dorf-Tankstelle bleibt weitgehend von der Kundschaft abgeschnitten. Hausgemacht, sagt der Pächter. Nicht zu ändern, das Amt. Wie immer, alles eine Frage der Wahrnehmung. Mohr zollte dem Blog nicht nur Lob- und Dankesworte, vielmehr reagierte der auch auf den Blog-Ratschlag eine Verlagerung auf eine der beiden Sahne-Flächen im neuen Industriegebiet in Erwägung zu ziehen.

Mohr gibt zu bedenken:Ein Tankstellen-Neubau erfordert heutzutage einen Kraftstoff-Umsatz, der doppelt so hoch sein muss, wie der von der momentanen Tankstelle zu Spitzenzeiten. Dies wird jedoch sehr schwierig, weil Eine Tankstelle am neuen Standort nur von der „falschen Seite“ aus, Richtung Kirn/Idar-Oberstein gut anfahrbar wäre. Die meisten Kunden tanken jedoch auf dem Rückweg, also aus Richtung Bad Kreuznach. Und hierzu müsste man einen großen Umweg fahren. Dies sind wahrscheinlich auch die Gründe dafür, warum mindestens ein Mineralölkonzern bereits diesen Standort ablehnte.“

Hört, hört, ein Mineralölkonzern hat also schon geprüft und danach abgewunken. Unwirtschaftlich! Das Argument einer einseitigen Erreichbarkeit sind schlüssig und nachvollziehbar. Daher geht Mohr auch davon aus, dass auch ein Verbrauchermarkt den gleichen Kriterien unterläge. Will heißen, die Kunden aus Richtung Bad Kreuznach, brechen weg. Ein interessanter Aspekt, den der Blog in der Dimension bisher nicht auf seinem Zettel hatte. Trotzdem, Einschränkung durch die einspurige Anfahrtmöglichkeit „ja“, aber daher keine Interesse seitens von in Frage kommenden Unternehmen „nein“.

Eine Antwort auf „Ein Mineralkonzern hat Tankstelle offenbar schon verneint: Die Crux mit nur einer Ausfahrt Hochstetten Mitte!“

  1. Das ist ja abenteuerlich, Herr Pfrengle, wenn man von Martinstein kommend abends Richtung Kirn fährt. Die Straßenführung ist auch verkehrsgefährdend. Wo bleibt Ihre Intervention auch als Polizist?
    Beste Grüße
    Uwe Rakow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.