Altbürgermeister Fritz Wagner fordert: Lasst den Dhauner Wald in Ruhe!

Kein Baumfrevel im Dhauner Wald! Der Homos Politikus Fritz Wagner (SPD) hat aus gegebenen Anlass sein Ruhestands-Habitat verlassen, um aufzubegehren. Der Altbürgermeister gibt in einem altersweisen Leserbrief den Mahner und Warner, will, so seine Kernbotschaft, den Steinbruch keinesfalls im wunderschönen Dhauner Wald verortet sehen. Mehr noch: Der Kirner „Waldpapst“ bugsiert sich ins Scheinwerferlicht, appelliert öffentlich ans ökologische Gewissen und ruft sogar zur allgemeinen Mobilmachung auf. Bevor der jetzt noch Helden-Status erfährt, will und muss der Blog schnell mal dazwischen grätschen. Wahr ist, das ehemals politische Schwergewicht zeigt mit seiner Haltung pro Dhauner Wald nicht für möglich gehaltene Seiten. Der menschelt der Natur zuliebe? Am Ende umarmt der sogar Bäume? Wahr ist aber auch, wäre der noch Stadtchef, dann schlüge der andere Töne an. Moderatere eben!

Sein Einwand ist ja aus Blog-Perspektive richtig und wichtig, aber irgendwie auch unaufrichtig, um nicht zu schreiben scheinheilig. Vom Saulus zum Paulus? Maybe? Mit seinem aufgesetzten Waldfreund und Umweltschützer-Image werden sich gewiss einige schwertun. Nicht die Mehrheit, sondern nur diejenigen, die ihn noch als langjährigen wirtschaftsnahen Taktiker erleben durften. Fakt ist, wäre der noch am Ruder, hätte er gewiss höchstpersönlich den roten Teppich für die NHB-Delegation ausgerollt. Und er hätte die BI und ihre Vorhaben vehement verurteilt, ganz zu schweigen von der Initiative eines Bürgerentscheids. Dafür war der Zeit seines Amtes viel zu sehr an guten Deals sowie an Geldflüssen in den notorisch klammen Stadtsäckel interessiert. Zumindest hätte der den Steinbeißern nicht sofort die Tür vor der Nase zugeknallt, wie er es zwischen den Zeilen in seinem Beitrag nicht nur anklingen lässt, sondern von seinen Erben regelrecht einfordert. Wie Menschen sich ändern können. Man kann sich nur noch wundern. Finde den Fehler!

5 Antworten auf „Altbürgermeister Fritz Wagner fordert: Lasst den Dhauner Wald in Ruhe!“

  1. Ich bin mit vielem von Herrn Wagner nicht einverstanden gewesen.
    Aber dieses Mal steht Herr Wagner auf der richtigen Seite! Für mich ist er aktuell ein Held! Punkt!

    Wollt Ihr Hochstettener unseren Wald weg haben, damit wir Kirner immer zu Euch in den Wald müssen?

  2. Wagners Engagement In Ehren, nur hat die SPD-Fraktion
    mit anderen die Geschichte einfach verpennt. Kritische Distanz ist angebracht, wenn ein Homo Politicus sich einmischt! Sorry!
    Ich unterschreibe!
    Rakow

  3. Ich möchte auch ,das der DhaunerWald erhalten bleibt . Was wollen die mit dieser riesigen Fläche? Wollen die ,die nächsten 100 Jahre Basalt abbauen ? Ich unterschreibe und entscheide mich für den Wald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.