Bäckerei Fickinger verschenkt Backwaren an Karfreitag, bevor die im Müll landen!

Was für eine schöne Geste! Bäcker Jens Fickinger öffnete am heutigen Freitag zwischen 11 und 12 Uhr seine Kirner Filiale, um Backwaren zu verschenken, und dies nicht nur an Tafelberechtigte. Die wären im Normalfall von der Institution abgeholt worden, aber die Osterfeiertage verhinderten nun einmal den Regelfall. Bevor die Backwaren im Müll landen, dann doch besser ausgeben. Hut ab, vor dieser Einstellung, weil die ja auch mit Zeit und Kosten verbunden ist. Wenn nur alle Bäcker der Republik in diese Richtung denken würden. Vor allem Großbäckereien entsorgen zurückgegebene Waren ihrer Filialen lieber im Müll, als den Tafeln vor Ort zur Verfügung zu stellen. Sie glauben das nicht? Doch, das ist Tatsache. Nicht selten kümmert sich sogar ganze Teams nur um die Entsorgung in riesigen Containern, die obendrein noch bewacht werden. Verkehrte Welt! Zurück zur Ausgabe-Aktion in Kirn: Dickes Lob vom Blog für eine Geste, die gewiss zahlreichen Menschen einen schöneren Karfreitag mit Backwaren und Kuchen beschert. Ein Akt der Nächstenliebe und das an Ostern – passt! Der Mann der Woche kommt aus Martinstein!   

Eine Antwort auf „Bäckerei Fickinger verschenkt Backwaren an Karfreitag, bevor die im Müll landen!“

Schreibe einen Kommentar