„Bürgermeister-Brücken-Ehrenwort“ wohl nicht zu halten!

Was ist ein Versprechen noch wert? Hinsichtlich der Freigabe der neuen Sportplatzbrücke, hatte sich Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell einst ein ambitionierte Ziele gesetzt: „Im Sommer ist das Ding fertig,“ ließ er während einer Ortsgemeinderatssitzung Anfang des Jahres selbstbewust verlauten. Das war mal eine Ansage, die noch dazu als Zitat dick und fett gedruckt in der Zeitung stand. Jetzt, nur zwei Monate später, rudert der zurück. In der jüngsten Sitzung prognostiziert er eine Fertigstellung „noch in diesem Jahr“! Kleiner, aber feiner Unterschied. Der Blog will ja nicht als Besserwisser dastehen, aber der hat es immer schon gewusst. So ein Vorhaben lässt sich nicht bis zur Fußball-Saisoneröffnung im Sommer realisieren. Schon gar nicht in den heutigen Zeiten von Preissteigerungen und vollen Auftragsbüchern. Man kann sich glücklich schätzen, wenn es in diesem Jahr mit der Inbetriebnahme überhaupt noch klappt. Ausschreibung, Auftragsvergabe und Umsetzung brauchen ihre Zeit. In Kürze werden dann ja wohl die ersten Angebote ins Haus flattern. Die Erstelleung eines Leistungsverzeichnises ist in der Mache. Diese Beschreibung von Leistungen ist eine wichtige Grundlage für die Kalkulation der Angebote. Schauen wir mal, ob die vor Jahren schon anvisierte Kostenschätzungen den nach und nach eintrudelnden Handwerkerangeboten entsprechen werden.

Schreibe einen Kommentar