Imagefilm: And the Oskar Goes To Kirner Land!

Die Verbandsgemeinde dreht einen Imagefilm über das Kirner Land. Vielmehr, die lässt filmen. Nein, Hollywood schreibt weder das Drehbuch, noch führt die erste Adresse von Glanz und Glemmer Regie. Es geht aber auch einige Nummern kleiner. Schließlich hat es ja auch in good old Germany Filmemacher, die in der Lage sind, das Kirner Land und die Menschen die dort wohnen werbewirksam in Szene zu setzen. Rund 25 000 Euro soll die Dokumentation kosten. Drehzeit, rund ein Jahr. Die lange Zeitspanne braucht es, um auch alle Highlights des Veranstaltungskalenders einfangen zu können. Authentisch soll der Imagefilm rüberkommen. Aha! Dem Wunsch des VG-Rates widerspricht das Vorhaben der Macher, hauptsächlich mit professionellen Models und Schauspielern drehen zu wollen. Kompromissvorschlag: Die Mischung machts dann ja wohl! Es sollten vor allem heimische Gesichter auftauchen, die diesen Landstrich prägen. Echte Typen eben! Unbedingt! Wer hat Vorschläge? Wer sollte unbedingt Berücksichtigung finden? Feuer frei. Vorschläge werden entgegengenommen! Bitte, bitte nicht immer die üblichen Verdächtigen ins Rampenlicht setzen! Wird es ein Casting geben? Wo steht die Besetzungscouch? mehr

Schreibe einen Kommentar