Im Zusammenhang mit dem romantischen Gartenfest hat die VG die „Superlativen-Werbe-Keule“ ausgepackt!

Geworben wurde nur mit Superlativen. Nur noch einmal schlafen, dann werden die sicherlich neugierig gewordenen Besucher des Romantischen Gartenfest-Wochenendes Life und in Farbe miterleben dürfen, ob die Veranstalter ihren vollmundigen Ankündigungen auch Taten folgen lassen? Hier nur eine kleine Auswahl der fast schon großspurig anmutenden „Superlativen-Werbe-Slogans“ aus dem Hause der Verbandsgemeinde Kirner Land: Einzigartiges Kunsthandwerk – erlesener Gartenschmuck – kulinarische Köstlichkeiten – Pflanzenraritäten – bunte Oase für Blumenfans – florales Ambiente – Lebensart – außergewöhnliche und sehr exklusive Aussteller…! Mehr geht nun wirklich nicht. Na, Interesse geweckt? Morgen ist es soweit. Die Aufbauten sind nahezu abgeschlossen. Die Pagoden-Zelte stehen schon sowie auch die Bühne und die Versorgungsmeile. Tische- und Bänke stapeln sich auf der Wiese. Ob auch gemütliche Sitzgruppen angeordnet werden? Exklusivität und Lifestyle definieren sich ja nicht nur über Biertischgarnituren. Im Gegenteil! Schauen wir mal! Platz im weiten Rund des Schlossparks gibt es reichlich, weil die Ausstellerdichte gegenüber den Anfängerjahren doch einige Lücken aufweisen wird. Vorteil, Corona-Abstand halten sollte kein Problem darstellen. Der Blog wird sich am Eröffnungstag einen Überblick verschaffen und seine Eindrücke noch am gleichen Tag in ehrlichen Worten und Bildern festhalten. Die Frage wird lauten: Kann die VG ihr Versprechen halten?        

Schreibe einen Kommentar