Satirischer Monatsrückblick Mai!

Über „Stubbi“ und „Steinie“, Rettungswachenverzögerin Bettina Dickes, Steinbruch-Drohgebärde, Feuerwehr-Wertschätzung, Grünschnittplatz, Romantisches Gartenfest…

Was haben sich die Steinbeißer aufgeplustert. Drohen die doch tatsächlich der Stadt Kirn mit der Reaktivierung von „Halmen“ im großen Stil für den Fall, dass ihnen der Dhauner Wald versagt bleiben sollte. Solche Reaktionen ist man ansonsten nur von trotzigen Kleinkindern gewöhnt. Was erlaube NHB! Die Verantwortlichen sollten lieber nicht immer so dicht herangehen, wenn Basalt abgesprengt wird. Zu viele Knallgeräusche und bisweilen Steinschläge auf die Birne verwirren nur den Geist. Man verliert Moral, Anstand und angemessenes Benehmen. Wer so offen unverschämte Drohgebärden aufbaut, der hat längst jede Ansehen verloren. Die Bürgerinitiative fasst sich nur noch an den Kopf. Die Mitglieder werden den „Schotter-Oligarchen“ auch weiterhin mächtig Widerstand entgegenbringen. Gut so! Und auch die städtischen Verhandler sollten sich eine solche Behandlung nicht bieten lassen. Kaum vorstellbar, dass man sich nach dieser Ansage mit der NHB noch unbedarft an einen Tisch setzen kann. Die Gespräche gehören ausgesetzt, um die Gesamtsituation rechtlich prüfen zu lassen. Blog-Meinung: Der Steinbruch hat fertig! Irgendwann muss Schluss sein! mehr

2 thoughts on “Satirischer Monatsrückblick Mai!

  1. Wenn die Gespräche ausgesetzt werden, dann könnten die Steinbeißer ein Jahr später wieder auftauchen. Wir möchten mal wissen, was da hinter den Kulissenvorher abgelaufen ist.
    Guter Kommentar, Herr Pfrengle!

  2. Im Blog gibt es ein Problem:
    Hier ist nur ein kurzer Ausschnitt zu lesen. Nur wenn man auf mehr klickt, kann man alles lesen, dann kann man die Kommentare nicht mehr lesen. Wer das hier liest: Daran denken oben auf Mehr zu drücken – damit man auch den Rest lesen kann. [Aufgefallen auf einem iPhone. Vielleicht ist es am PC anders?]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert