Runterfahren: Nein, hier wurde kein Gebietsanspruch unberechtigt markiert?

Das Wichtigste vorneweg: Hier wurden keinerlei Fakten geschaffen, um für den beabsichtigten Grunderwerb eine Ratszustimmung zu erzwingen? Die Befürchtung von mehreren Blog-Lesern sind daher völlig unbegründet. Was war geschehen? Kaufinteressent Massimo Döbell markierte offenbar seine Claim neben dem ehemaligen „Bowling-Center“ mit Barke und so und schon glaubten einige Oberverdachtschöpfer an eine vorzeitige Übernahme des Nachbargrundstückes. Zahlreiche Mails zielten in die gleiche Richtung. Nein, dem ist nicht so. Vor seiner angestrebten Wunschfläche endet nämlich das Flatterband. Wäre ja auch noch schöner. (Noch) gehört der Grünstreifen nicht zu seinem Gebiet.  Runterfahren, Community. Der Gebietsanspruch-Verdacht war ein klassischer Fehlalarm. Aber schon interessant, wie aufmerksam und sensibel viele Menschen doch geworden sind. Die Antennen sind jedenfalls ausgefahren. Und die werden es gewiss auch bleiben.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.