Rofu-Kinderland im ehemaligen Bowling-Center?

Hört, hört, die Weltunternehmen Tesla und Apple haben eine Filiale der Spielwarenhandelsgesellschaft Rofu Kinderland im ehemaligen Bowling-Center verortet. Ob das wirklich stimmt? Bisher schaut es nicht nach einem Spielparadies in der Industriestraße 3 aus. Im Gegenteil! Dennoch, weisen die Navigationssysteme beziehungsweise das Kartenmaterial eben diese Fläche als Rofu-Filiale mit Öffnungszeiten und allem Pipapo aus. Wie der Blog darauf kommt? Nun, eine Leser hat im Vorbeifahren die Meldung auf sein Display gespiegelt bekommen. Und die spätere Überprüfung auf seinem Apple-Handy führte zum gleichen Ergebnis. Das dazugehörige Kartenmaterial lieferte der Leser gleich mit. Als Beweis sozusagen. Wissen Tesla und Apple am Ende mehr? Bilden Elon Musk und Co schon Geschäfte von Massimo Döbell ab, die zwar angedacht, aber noch gar nicht am Start sind? Wohl kaum! Es dürfte sich vielmehr um eine Fehlermeldung handeln. Oder doch nicht? Man weiß es ja nie so genau. Fakt ist, eine Rofu-Filiale, noch dazu eine im Geschäftsbetrieb, schaut anders aus. Das will nicht heißen, dass sich in der Halle nicht doch Spielsachen türmen könnten. Greift der Slogan: „Hochstetten-Dhaun-Land, Spielzeug-Land?“ Warum nicht! Gibt schlimmeres.

Eine Antwort auf „Rofu-Kinderland im ehemaligen Bowling-Center?“

  1. Habe es geprüft. Tatsache. Es leuchtet Rofu dort auf. Kann der Blog mal prüfen, was Google Maps denkt, was es dort künftig statt Pizza geben wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.