Das Wort zum Sonntag

Corona, Corona, Corona! Vergesst die dramatischen Zahlen des vergangenen Winters. Die sind Ponyhof, zu den subjektiven Eindrücken der Gegenwart. Rundherum meldet alles nur noch „positiv“. Wo man nur hinhört, das Virus schlägt weiterhin mit voller Wucht zu. Das ist mehr als nur ein Jeföhl. Corona will einfach nicht weichen. Die offiziellen Statistiken mögen vielleicht was anderes aussagen, aber die Ansteckungszahlen geht gerade durch die Decke. Die Inzidenzen sind nur noch wenig aussagekräftig. Die Dunkelziffer ist es, die einem Sorgen bereitet. Ein Großteil kuriert sich aus, ohne offizielle Tests. Noch vor einem Jahr, hätten Politiker und Virologen angesichts momentanen der Infektions-Zahlen in allen Talk-Shows Schreckensszenarien an die Wand gemalt. Heuer ist alles anders. Corona hat in der Öffentlichkeit offenbar seinen Schrecken verloren. Ob zurecht oder zu Unrecht, das möge jeder für sich selbst entscheiden. Zudem fokussieren sich die Medien auf andere Themen. Fakt ist, die Arztpraxen kommen mit den Ausstellungen von Krankmeldungen kaum noch nach. Tendenz, eher steigend. Masken sieht man nur noch wenige und Menschenaufkommen nehmen massiv zu. Und es ist noch nicht einmal Herbst. Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!   

Eine Antwort auf „Das Wort zum Sonntag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.