Komm wir gehen zum Ortsgemeinderat!

Am kommenden Mittwoch, 20. Juli, ist wieder Elefantentreffen im Bürgerhaus Haus „Horbach“. Ab 19 Uhr wird dann wieder die große Dorfpolitik vorangetrieben. Gemäß Tagesordnung, verspricht das Zusammentreffen zu einer abendfüllenden und interessanten Angelegenheit zu werden. Also worauf noch warten, liebe Bürger. Die letzte Sitzung vor der Sommerpause wirft ihre Schatten voraus, da muss man doch hin. Neben Dorferneuerungskonzept, Baustellen und Auftragsvergaben, stehen allerdings noch andere Eckpunkte auf der Tagesordnung. Spannend, die Aufstellung eines Bebauungsplan im Großraum Itzbach für Photovoltaik-Parks. Hochstetten-Dhaun denkt nicht nur in erneuerbaren Energien, sondern geht vorneweg. Mitteilungen und Anfragen runden, wie gewohnt, den öffentlichen Teil ab.

Was danach kommt, ist nicht für jedermanns Ohren bestimmt. Pssst, streng geheim! Unter dem Tagesordnungspunkt Grundstücke, natürlich im nichtöffentlichen Teil, dürfte Bürgermeister Hans Helmut Döbell eine erneute Charme-Offensive starten, um die Fläche neben des ehemaligen Bowling Centers für seinen Sohn loszueisen. Sie erinnern sich, bereits in der letzten Sitzung wollte der für kleines Geld Nägel mit Köpfen machen, aber der Souverän lehnte mit Hinweis auf eine gründlichere Recherche, etwa Nutzungszweck sowie Grundstückswert, ab. Hat man die mittlerweile abgeschlossen? Unter dem Bodenrichtwert von 15 Euro dürfte da gar nichts gehen. Statt stets im stillen Kämmerlein zu verramschen, sollte die Ortsgemeinde lieber freien Handel in Erwägung ziehen. Der Markt regelt bekanntlich die Preise. Und auf dem ist in der Vergangenheit ja schon mal ein Interessent, für eben diese begehrte Fläche, aufgeschlagen. Solche internen Geschäftchen gehören abgeschafft. Die müssten Bestandteil der öffentlichen Sitzung sein. Das wird jedoch ein frommer Wunsch bleiben. Mal schauen, ob wenigstens was durchsickert.      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.