Letzte optische Reste von Geldautomat-Standort überpinselt!

Ein neuer Anstrich kann sowohl optische Wunder bewirken, als auch letzte Reste von Korrekturen verdecken! An guten Tagen war in die nunmehr frisch gepinselte Fassade ein Geldautomat eingelassen. Einst war der das Flaggschiff der Sparkasse. Die Kunden-Frequenz ging bsiweilen durch die Decke. Lang, lang ist das her. Der Automat ist längst weg, das entstandene Loch wieder geschlossen und verputzt. Damit der Lückenschluss rein optisch nicht mehr zu erkennen ist, hat man die Wand jetzt komplett neu angestrichen. Dass hier mal die Geldquelle der Ortsgemeinde sprudelte, merkt jetzt niemand mehr. Ein Lob an den Anstreicher. Und nochmals ein Tadel für die Sparkasse, die den Geldautomat aufgegeben hat.     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.