Das Kirner Land wieder einmal ohne erwähnenswerte Niederschlagsmenge! Der August war mit 13 Litern viel zu trocken!

Erst wurde es stockdunkel und dann schüttete es aus allen Rohren! Weit gefehlt! Der Wetterberg kreißte und gebar eine Maus. Der Regenmesser kratzt am heutigen Morgen gerade mal an der 5-Liter-Marke. Viel zu wenig. Der Himmel hat in den letzten Stunden nicht gerade seine Schleusen geöffnet. Donner und Blitze „ja“, viel Niederschlag „nein“. Bekanntlich ist es ja insgesamt viel trocken, auch und gerade in unserer Region. Man muss sich nur Wälder, Wiesen und Flüsse anschauen. Im August markierte der Blog gerade mal 13 Liter Niederschlag am Kalender. Die Gesamtmenge reicht nicht einmal aus, um ein Regenfass ordentlich zu füllen. Man kann sich gar nicht mehr an richtige Regentage erinnern. An Landregen über Stunden und Tage im XXL-Format. Den bräuchte die Natur aber dringend. Und wie es ausschaut, war es das auch wieder mit den kurzfristigen Regen-Wahrscheinlichkeiten. Die Langzeitprognose in den September hinein, versprechen ein gleichbleibendes Hoch ohne Regen. Und wenn der fallen sollte, dann überall anders, nur nicht bei uns.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.