Das Wort zum Sonntag!

Sie sind ein eingespieltes Team, Landrätin Bettina Dickes und ihr Bürgerbeauftragter Harald Skär. Regelmäßig schlagen sie auf den Marktplätzen ihres Reiches auf, um mit den Bürgern in Kontakt zu treten. Basisarbeit – passt! Stets im Kofferraum mit dabei sind Sonnenschirm und Stehtisch. Und natürlich das Handy, nicht zuletzt auch deshalb, um Schnappschüsse sofort ins Netz stellen zu können. Was allerdings auffällt, stets treten Bürgermeister oder andere offizielle Persönlichkeiten vor die Linse. Wie viel Bürgersprechstunde steckt eigentlich in solchen Treffen, wenn die kaum abgebildet werden? Die sucht man auf den Schnappschüssen, wie jetzt gerade in Meisenheim, vergebens. Was überdies fehlt sind Informationen. Was haben die Menschen auf dem Herzen, die zu Ihnen an den Stehtisch treten? Schauen überhaupt Menschen vorbei? Kurzum , der Blog vermisst eine Nachberichterstattung. So bissel was zu den Themenkomplexen könnten Sie doch preisgeben, Frau Dickes. Persönliches können Sie ja ausklammern. Marktplatzsprechstunde sollte doch mehr sein als Small-Talk mit dem jeweiligen Bürgermeister und Eiswaffeln von der Eisdiele nebenan, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.