Versuchsballon: Dämmerschoppen bei der Spvgg Hochstetten!

Der Blog versteht sich gerne auch als Werbeplattform für dörfliche Neuigkeiten. Und der angedachte wöchentliche „Freitags-Dämmerschoppen“ der Spvgg Hochstetten ist eine Neuigkeit. Der verdient es auf dieser etwas anderen Plattform in den Fokus gerückt zu werden. Warum? Nun, Geistesblitze gilt es zu unterstützen. Und überhaupt, mit der Internetseite erreicht man schließlich (fast) jeden. Die Mitglieder der Fußballfamilie wollen das Vakuum in der dörflichen Kneipenlandschaft schließen. Hipp, hipp, hurra! Vorab, eine kleine, aber feine Korrektur der Vollständigkeit halber! Es stimmt nämlich nicht so ganz, dass mit dem Landhaus St. Johannisberg und dem Wappensaal, so die Initiatoren aus dem Clubheim, nur zwei mickrige Anlaufstellen für ein gepflegtes Bierchen unter der Woche zur Verfügung stünden. Aller guten Dinge sind in dieser Angelegenheit drei. Aber geschenkt, dass das „Döner-Angebot“, eine tagtäglich ausgiebig genutzte Einkehrmöglichkeit, noch dazu in bester Lage, im Artikel keine Erwähnung fand. Wobei, der Imbiss mit Außen-Terrasse, kann auf eine treue Feierabendbierchen-Fangemeinde bauen. Die ist demnach versorgt.

Egal, der Weg zum Sportplatz soll sich zukünftig also auch abseits des Fußballgeschehens auszahlen und vor allem positiv auf die Dorfgemeinschaft auswirken. Warum nicht! Kann man mit diesem Angebot an die guten alten Zeiten anknüpfen, als an den Tischen des Sportlerheims regelmäßig Skat gedroschen wurde und nach dem Trainingsbetrieb bis in die Nacht hinein an der Theke die Post abging? Schauen wir mal! Der Blog hat diesbezüglich so seine Zweifel, aber ein Versuch ist der Vorstoß allemal wert. Wünschenswert wäre, wenn man mit dem Dämmerschoppen-Angebot auch diejenigen auf den Sportplatz locken könnte, die nicht unbedingt zum Kreis der „üblichen Verdächtigen“ gehören. Menschen, die von Haus aus eher zurückhaltend auf Kneipentreffen reagieren. Ob das gelingt? Man wird sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.