Kirner Bierkrise? Biermischgetränke stehen auf der Kippe. Preissteigerung von bis zu 3 Euro pro Kiste und 20 Cent pro Glas möglich!

Malz, Hopfen, Wasser, Hefe – das sind die einzigen Zutaten, die zur Herstellung deutscher Biere verwendet werden dürfen. Grundlage dafür ist das Reinheitsgebot vom 23. April 1516. Heutzutage braucht es auch CO2. Ohne die Gasunterstützung, keine Abfüllung in die Flaschen. Und wenn nicht abgefüllt werden kann, bleiben die Flaschen leer. Und leere Flaschen kauft keiner im Supermarkt. Warum auch? Blöd, CO2 ist gerade nicht verfügbar. Es herrscht Lieferstopp. Etliche Brauereien im Bundesgebiet mussten deswegen schon ihre Produktion einstellen. Kirn nicht, denn unter dem Schornstein hat man vorgesorgt. Hier verfügt man über eine CO2-Rückgewinnungsanlage. Vorteil, dadurch ist die Verfüllung von Stubbis, Langholz und Fässern gesichert. Nachteil, alle alkoholfreien Biere- und Biermischgetränke drohen auf der Strecke zu bleiben. mehr

Eine Antwort auf „Kirner Bierkrise? Biermischgetränke stehen auf der Kippe. Preissteigerung von bis zu 3 Euro pro Kiste und 20 Cent pro Glas möglich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.