Hochstetten-Dhaun: Das Dorf ist gefangen in der medialen Steinzeit!

Wie jeder weiß unterhält Hochstetten-Dhaun noch immer keine eigene Homepage. Scheinbar ist das Internet für die hier Verantwortlichen noch immer so etwas wie Neuland, und dies, obwohl man die Domäne www.hochstetten-dhaun.de vor etwa zwei Jahren von einer Privatperson für relativ kleines Geld erwerben konnte. Bürgermeister und Co scheinen solche Visitenkarten im Netz lästig zu sein. Das kommt davon, wenn man in der Zeit stehen geblieben ist. Der Blog hatte schon mehrfach den Missstand angeprangert. Passiert ist bis dato noch immer nichts. An was hängt es? Weshalb bekommt man den zwingend notwendigen Internetauftritt nicht scharf geschaltet? Es kann doch nicht so schwer sein ein paar Seiten über das Dorf einzurichten. Der Blog schaut zwar regelmäßig nach, aber noch immer ist die Plattform im Netz unsichtbar.

Will heißen, die ist bisher (noch) nicht bestückt worden. Zumindest nicht extern! Dabei hatte man extra einen medialen Ausschuss ins Leben gerufen, der sich um diese Angelegenheit kümmern sollte. Jahre ist das nunmehr her. Gibt es den noch? Brauchen die am Ende Unterstützung? Hochstetten-Dhaun hat so viel zu bieten, was nach außen transportiert gehört. Ganz zu schweigen von Anlaufadressen und Erreichbarkeiten. Der Blog kommt sich schon vor wie das Vorzimmer des Bürgermeisters. Ständig wird der angerufen und mit Fragen zur Ortsgemeinde gelöchert. Gerade eben noch klingelte das Grundbuchamt auf der Suche nach dem Bürgermeisterbüro durch. Muss doch nicht sein. Andere Dörfer sind dahingehend längst weiter. Beispiel Merxheim: Die Kommune hat eine neue Homepage in Auftrag gegeben. Steht heute in der Zeitung! Für kleines Geld wohlgemerkt. Leistung kostet nun einmal Geld. Gut angelegtes Geld! An was hängt es Hochstetten-Dhaun? Der Blog kann beraten. Der bietet seine Unterstützung an. Kurze Nachricht genügt und der baut eine Seite für das Dorf zusammen! Ganz umsonst!

Eine Antwort auf „Hochstetten-Dhaun: Das Dorf ist gefangen in der medialen Steinzeit!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.