Ein etwas unglücklicher erster Auftritt des VG-Klimaschutzmanagers!

Hallo, hier bin ich! Über das Schaufenster Öffentlicher Anzeiger hat sich mit Thomas Stelzig nunmehr der Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Kirner Land der Öffentlichkeit vorgestellt. Wünschen wir dem jungen studierten Umwelt- und Betriebswissenschaftler einen guten Start sowie eine glückliche Hand bei der Umsetzung seiner Vorhaben. Möge er was bewegen können und vor allem dürfen. Apropos Start: Dass sich seine ersten Statements etwas unglücklich lesen – geschenkt. Dass sich Thermometer bestens eignen, um Temperaturen in Räumen messen und überwachen zu können, dafür hätte es nun wirklich nicht den Rat eines Experten gebraucht. Kein Wunder, dass ein ganz fixer Zeitungsleser, noch dazu in der Lokalpolitik engagierter, den Artikel in Teilen sogleich augenzwinkernd auf die Schippe nahm. Nix Schlimmes. Im Gegenteil: Eher was zum Schmunzeln. Ohnehin, für einen ausgewiesenen Fastnachter war der Artikel eine Steilvorlage, die der verwerten musste! Nach den ersten Kommentaren ist der allerdings spurlos verschwunden. Nicht mehr zu finden die Zeilen, sozusagen wie von Geisterhand weggezaubert. Auf Geheiß gelöscht? Wurde der Verfasser drum gebeten? Wunsch von Oben herab? Maybe! Sei’s drum, von dem jungen Mann mit gewiss Master-Abschluss dürfen wir sicherlich mehr erwarten, als Thermometer-Physik gemäß Lehrplan der 5. Klasse. Auf seine angekündigte Bestandaufnahme quer Beet sowie seine Verbesserungsvorschläge, ist der Blog jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen.

Schreibe einen Kommentar