Er ist wieder da – Super Oli!

„Super-Oli“ verleiht Flügel! Die SPD schickt Oliver Kohl aus Hennweiler in das Rennen um den Posten des hauptamtlichen Ersten Kreisbeigeordneten. Die Kandidatur kommt fürwahr überraschend. Er soll also Dirk Nies beerben, der bekanntlich mit dem gleichen Parteibuch unter dem Arm kandieren möchte, ohne allerdings gewählt werden zu wollen. Was für eine Farce! Die SPD ist schon ein peinlicher Laden. Ob das zu entscheidende Kreis-Wahlgremium diese Posse durchgehen lässt? Maybe? Sei’s drum, „Super-Oli“ fliegt also wieder am politischen Himmel. Seine Superkräfte sind offenbar zurück. Dass er bei der Kirner-Land-Bürgermeisterwahl 2019 sang und klanglos im Sinkflug verharrte und brutal abstürzte – geschenkt. Nach der Schlappe gegen „Lucky-TJ“, ist er wieder aufgestanden und bei der erstbesten Gelegenheit schnellstmöglich nach Ingelheim geflogen. Nur weg! Vielleicht auch um zu vergessen? Möglich! Super-Oli ist dort jetzt sogar Büroleiter. Noch!

Jetzt soll der Held also ins Kreishaus weiterfliegen. Das Stehaufmännchen hat sich berappelt. Lohnt sich sicherlich für ihn im Falle einer Wahl. Frei nach dem Peter-Prinzip in der Besoldungstabelle hoch auf B 4 schnellen – passt! Die Not der Kreis-SPD muss wohl sehr groß sein. Nicht das „Super-Oli“ es nicht fachlich drauf hätte, aber wenn man im Osten einen Kandidaten aus dem tiefen Westen (Hennweiler) auf die Poleposition hievt, dann muss die personelle Verzweiflung schon beträchtlich sein. Egal, „Super-Oli“ ist wieder da. Er fliegt wieder zurück ins Rampenlicht. Nach der damaligen Wahlschlappe mit anschließender Schmollecke und danach Flucht aus Kirn nun also Vertreter der Landrätin? Neue Wahl, neues Glück? Schauen wir mal. Gelingt ihm der Coup, dürfte ihn das für die Blamage in seiner Heimat, von einem fachfremden und noch dazu parteilosen Newcomer vernichtend geschlagen worden zu sein, entschädigen. Mehr noch: Der Posten dürfte ihn versöhnlich stimmen. In der Hierarchie sowieso. Überdies, wird Lucky-TJ „nur“ nach B 2 besoldet. Wenigstens finanziell winkt ihm eine späte Genugtuung.     

Eine Antwort auf „Er ist wieder da – Super Oli!“

  1. Diese Nominierung sagt sehr viel über den Zustand der SPD aus. Zuerst Raffke-Nies „muss kandidieren, wähle mich aber selbst nicht, sonst bekomme ich keine Pension“, jetzt Oliver Kohl. Was ist nur aus der einst stolzen Sozialdemokratie geworden? Depeschen-Denis ist auch nie da, stattdessen macht „Stein MdL“ seine Ego-Show im Luxus-SUV. Da muss man sich nicht über Politikverdrossenheit wundern – danke für nichts, liebe SPD!

Schreibe einen Kommentar