Beigeordneten-Wahl im Landkreis Bad Kreuznach: Markus Schlosser kandidiert!  

Markus Schlosser wirft seinen Hut in den Ring. Der Beigeordnete der Stadt Bad Kreuznach hat seine Bewerbung abgegeben. Er kandidiert als Einzelbewerber, ohne Mandat der CDU. Komische Sache! Schlosser gegen „Super Oli“ – das Duell verspricht Spannung. Wobei, der momentane Amtsinhaber Hans Dirk Nies muss ja auch wieder wegen der Pensionsansprüche antreten. Wobei, insgeheim will der nicht gewählt werden. Was ist mit den Grünen? Kommt da noch was? Noch sind ja ein paar Tage Zeit, bis die Abgabefrist abläuft. Zünglein an der Waage sind womöglich die kleinen Parteien. Jetzt beginnt die Zeit der Gespräche. Nach „Super-Oli“ kann nunmehr auch Schlosser Gas geben, um für sich und seine Ziele zu werben. Hat die CDU auch noch einen eigenen Parteikandidaten zu bieten? Unterstützt die Schlosser? Nichts genaues weiß man nicht. Für das Kirner Land wäre die Wahl des SPD-Kandidaten sicherlich nicht nachteilig. Einen aus der Region in verantwortungsvoller Position zu wissen, dürfte für dem Westen nicht zum Nachteil gereichen. Abwarten und Tee trinken. Wer kann am meisten punkten? Kaum vorstellbar, dass die Kreistagsmitglieder, die überwiegend im Speckgürtel von Bad Kreuznach ihre Wurzeln haben, ein Landei tief aus dem Westen zum Ersten Kreistagsbeigeordneten wählen. Vorteil Schlosser? Schauen wir mal.

Schreibe einen Kommentar