Bahnhalt: Neue Bilder von „Hochstetten 22“

„Hochstetten 22“ nimmt weiter Gestalt an! Der Bahnhof ist kaum noch wiederzuerkennen. Und es wird weiter an Optik und Komfort gearbeitet, was das Zeug hält. Noch immer beschallen die Zug-Warn-Sirenen das gesamte Dorf. Die Schreckmomente werden wohl auch noch bis März für Weckrufe sorgen, meinen die Bauarbeiter. Scheinbar läuft es wie geschnitten Brot. Gut so! Die Bahn gibt offenbar eine hohe Schlagzahl vor. Vor allem das Drumherum braucht noch Zeit. Wie auch der Pendler-Parkplatz, der zum Bahnsteig hin entstehen soll. Dort ist noch nicht viel passiert. Man darf jetzt schon auf das Ergebnis gespannt sein. Inwieweit ein überdachter Fahrradabstellplatz dort dort seinen Platz findet, bleibt abzuwarten. Heutzutage ist dieser Service allerdings ein absolutes Muss.  

Schreibe einen Kommentar