Satirischer Wochenrückblick

Über unendliche Geschichte Öffentlicher Anzeiger, Wirtschaftsförderung und Leerstände, Dr. Wischmann und Hausärztemangel

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm! Zur Abwechslung mal wieder ein böser satirischer Wochenrückblick an einem verregneten Tag auf dem Blog www.hochstetten-Dhaun.info. Was war zuletzt so alles gebacken? Man, man, man, was hat der Öffentliche Anzeiger für einen kapitalen Bock geschossen, als der die (nicht) abgehackten Füße als barbarische Tat online stellte. Die Falschmeldung sorgte für bundesweites Aufsehen. Wer hat’s erfunden? Der Öffentliche Anzeiger! Dass, für eine seriöse Tageszeitung unwürdige Verhalten, könnte noch ein Nachspiel haben, weil das Blatt ins Visier der Fahnder geraten könnte? Die Ermittlungsbehörden erwägen gegen alle jene vorzugehen, die durch unwahre Beiträge zur verbalen Eskalation der Lage beitrugen. Mittendrin, statt nur dabei – sie ahnen es schon – der Öffentliche Anzeiger. Da mögen sich die Schreiber hinterher noch so sehr in Unschuld winden, sie haben die Hälse sowas von in der Schlinge. Keine Bange, zuziehen wird die keiner. Und ins Bollesje wird auch keiner der nervösen Falschmelder einrücken müssen. Bleibt zu hoffen, dass die Redaktion wenigstens ihre Lehren aus ihrer Macheten-Affäre ziehen wird. Und die hatte sie exklusiv! mehr

Schreibe einen Kommentar