Der verspricht Spaß: Bike Park entsteht gerade in Hochstetten Dhaun!

Jetzt geht es tatsächlich los! Neben dem Sportplatz toben sich gerade die Bagger aus. Der Grund: Hier entsteht ein „Bikepark“ für Junge und Junggebliebene. Hopp dann! Merke: Biken in einem Bikepark hat ungefähr genauso viel mit herkömmlichem Radfahren zu tun, wie Formel 1 Boliden mit Pferdefuhrwerken. In den jeweiligen Parcours wird nicht gekleckert, sondern geklotzt! Diese beinhalten Rampen und Hügel für verschiedenste Ansprüche. Flowiger Trail, Step Ups and Downs, Gaps und vieles mehr – passt. Gehören Extrem-Parcours-Biken und Hochstetten-Dhaun zukünftig zusammen? So schaut’s aus! Neben dem Sportplatz hatten sich ja schon seit längerem verschieden große Grundhügel aufgetürmt. Rohlinge sozusagen. Die werden gerade extrem gut modelliert. Ziemlich groß wird das Teil mit Mittelinsel. Schaut flüssig und nach jeder Menge Spaßfaktor aus.

Der Ortsgemeinderat hat den Auftrag in einem Volumen von 14 500 Euro an die Firma Joscha Forstreuter mit Sitz in Wahlenau vergeben. Die Profis haben Erfahrung. Die haben die Planungshoheit. Müssen die auch, denn der Park muss allen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Vor der Freigabe muss der abgenommen werden. Nach dem Anlegen kommt das Sanden. Und der muss noch aushärten. Erst dann dürfen die Biker loslegen. Und das werden die auch. Logisch, dass der Blog den auch einmal ausprobiert und auch bewertet. Nicht waghalsig, sondern dosiert, wohlgemerkt!  Spätestens im Frühjahr wird es dann lauten: „Schnappt euch euer Bike und dann kann es auch schon losgehen.“

Schreibe einen Kommentar