Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Blog-Vollpfosten in der Rettungswachen-Kategorie geht an Bettina Dickes!

Und weiter geht die wilde „Blog-Vollpfosten-Fahrt! Man stelle sich vor die beliebte „heute-show“ würde heruntergebrochen auf das Kirner Land. Reine Satire an der Nahe, das wäre doch der Brüller! Die Themen gehen jedenfalls auch in unserer ländlich geprägten Region nicht aus. In dem bundesweit beliebten Format, werden am Ende des Jahres immer die goldenen Vollpfosten für die Aufreger des Jahres feierlich an Menschen und Institutionen verliehen. Auch hier hat es Typen, die es wert sind ausgezeichnet zu werden. Inspiriert davon vergibt der Blog nacheinander einen „Blog-Vollpfosten“ als Würdigung für besondere „Taten“ und „Leistungen“. Augenzwinkernd und überspitzt dargestellt, versteht sich. Das passt! Im Gegensatz zur heute-show“ soll der sowohl negative, als auch positive Geschehnisse, die sich im Laufe des nunmehr endenden Jahres ereigneten, gebührend würdigen. Und jetzt Trommelwirbel: Zum Kreis der erlesenen Preisträger 2022 darf sich auch Bettina Dickes zählen. Sie weiß ja schon aus dem Vorjahr wie sich diese ehrenvolle Würdigung anfühlt. Den Preis hat sie sich für ihre Rolle in der Rettungswachen-Angelegenheit mehr als verdient! Herzlichen Glückwunsch!

In der Begründung der Jury heißt es hart aber fair: Weil die Landrätin bewusst und gewollt die Neustrukturierung der Rettungswachen in aller Seelenruhe aussaß und einfach über Jahre hinweg nichts, aber auch gar nichts tat, um eine optimale Versorgung von medizinischen Notfällen auf dem Land zu garantieren, wird ihr in der „Pflichtvergessenheit-Kategorie“ der legendäre „Blog-Vollpfosten“ – an der Seite mit angedeuteten Beatmungsgeräten – überreicht. Die vorjährige Preisträgerin in der „Selfie-Kategorie“ hat sich diese zweite Würdigung mehr als verdient. Frau Dickes, Sie haben über Jahre hinweg die Rettungswachen-Angelegenheit Ihres Landkreises mit jeder Pore Ihrer Haut ausgesessen – allen Widerständen und guten Argumenten zum Trotz weggelächelt – heißt es weiter. Respekt, diese Impertinenz ist nicht jedem gegeben. Und diese Haltung wird nun mit einem „Blog-Vollpfosten“ ausgezeichnet. Mut wird eben belohnt. Dickes sollte unbedingt an Ihrer Denke feilen und ihren moralischen Kompass nachjustieren. Verantwortliches Handeln geht anders. Darauf hat sie mal einen Eid geschworen. Fakt ist, sie hat ihrem Landkreis über Jahre hinweg einen Bärendienst erwiesen, weil sie immerzu mit voller Wucht auf der Bremse stand und noch immer steht. Für dieses Verhalten sollte Sie sich in Grund und Boden schämen.

Schreibe einen Kommentar