Auswertung Dorferneuerung liefert erste Erkenntnisse!

Die Zahlen aus dem Mitteilungsblatt haben den Blog doch arg verwundert. Dort steht schwarz auf weiß, dass knapp 64 Prozent der Befragten sich in Hochstetten-Dhaun wohlfühlen. Ist der Wert jetzt niedrig, ist der richtig gut oder etwas dazwischen? Die Frage möge jeder für sich selbst beantworten. Entscheidend dürfte die Erwartungshaltung sein. Der Blog war jedenfalls überrascht, weil der eher einen Prozentsatz zwischen 80 und 90 Prozent vermutete. Anderswo ist das auch so, was Recherchen auf der Internetseite der Dorfplanerin belegen. Was haben andere Gemeinden, was Hochstetten-Dhaun nicht hat? Warten wir einfach die komplette Dokumentation ab und bewerten dann auf Basis kompletter Daten neu. Seltsam, die „Wohlfühl-Prozente“ beginnen in vergleichbaren Ortschaften meist bei 80 Prozent und steigern sich bis weit über 90 Prozent. Zugeben ein 70er-Wert ist auch dabei, aber niedriger, nein, diesbezüglich wurde der Blog nicht fündig.

Weiter: Exakt 62,5 Prozent der Befragten (216 Personen haben den Fragebogen ausgefüllt) können sich vorstellen, für immer in Hochstetten-Dhaun leben zu wollen. Auch der Wert ist vergleichsweise eher gering. Dabei ist unser Dorf durchaus lebenswert, oder nicht? Subjektiv ist Hochstetten-Dhaun ein Ort in dem es sich gut und gerne und vor allem auf Dauer leben lässt. Logisch, es passt bei weitem nicht alles, aber Luft nach oben ist doch immer. Wo bitteschön bekommt man schon das ganze „Wohlfühlpaket“ geboten? Der Blog hat sich längst mit den Besonderheiten und Unwägbarkeiten des Dorfes arrangiert. Der kennt aber auch nix anderes. Der wartet jetzt gespannt auf weitere detailierte Statistiken aus dem Hause der Dorfplanerin. Die dann auszuwerten und vorzustellen, könnte der Beginn einer regelrechten Winter-Serie werden. Schauen wir mal.

Schreibe einen Kommentar