Überall lebe Oliver Kohl hoch, nur nicht auf den eigenen SPD-Internetseiten!

Da fährt die SPD im Landkreis Bad Kreuznach endlich mal wieder einen Prestigesieg ein und dann das. Auf keiner SPD-Internetplattform, sei es im Landkreis, in Bad Kreuznach selbst oder im Kirner Land, findet der fulminante Erfolg von Oliver Kohl auch nur im Entferntesten Erwähnung. Dass er nunmehr auf dem Stuhl des Ersten Kreis-Beigeordneten Platz nehmen darf, scheinen die Genossen keinerlei Bedeutung zuzumessen. Wie anders ist die Leere unter den Menüs „Aktuell“ zu erklären. Finde den Fehler? Mehr noch: Weder seine Nominierung, noch seine Vorstellung und den Wahlkampf auf dem Weg hin ins Kreishaus selbst, wurde im SPD-Schaufenster thematisiert. Als ob es Kohl und die Wahl überhaupt nicht gegeben hätte. Wie peinlich ist das denn? Fakt ist, die SPD pflegt ihre Internetseiten nur schlampig. Aktualität, Fehlanzeige. Müssten dort nicht bunte Bildchen vom strahlenden Sieger beim Händeschütteln zu sehen sein? Und die in Hülle und Fülle. Dazu ein paar Zeilen von Kohl selbst – passt! Doch weit gefehlt. Stattdessen, alter Nachrichtenmüll, der weg kann.

Aber damit dürfte ja jetzt bald Schluss sein. In einem ersten Statement hat Kohl ja versprochen, sich um Digitales kümmern zu wollen. Prima! Dann kann er ja gleich vor der eigenen Haustür anfangen zu kehren und sämtliche SPD-Kreis-Auftritte aufpeppen. Und auch die SPD-Kirner Land Seite fühlt sich so gar nicht nicht angesprochen vom Wahlerfolg ihres Mitgliedes. Boah, die ist aber auch inhaltsleer. Da steht so rein gar nix drauf! Die gehört aufgebessert oder abgeschaltet. Ganz zu schweigen von der Kirner Seite des Stadtverbandes. Dort wird unter dem Menü „Aktuell“ noch der Aufruf Nies zu wählen aus 2017 gelistet. Ohne Worte! Viel Arbeit für Kohl!

Auch kam bisher kein Glückwunsch aus der VG-Zentrale in Richtung des Jungen aus Hennweiler. Immerhin begleitet der jetzt ein verdammt wichtiges Amt. Kohl hat jetzt Einfluss, der auch ins Kirner Land hineinstrahlen könnte. Abgesehen davon, alleine der Anstand gebührt schon eine offizielle Gratulation auf der Kirner Land Seite. Fehlt es diesbezüglich an Gespür? Nun, für Einfallsreichtum sowie umfangreiche Pflege sind die Administratoren ja auch nicht bekannt. Beispiel dafür ist das noch immer Weihnachtsbild auf der Startseite vom Dhauner Schloss. Nur mal so als gut gemeinter Hinweis, wir schreiben den 11. Januar.

Schreibe einen Kommentar