Schaut gut aus für das Tierheim auf der Nägelspitz!

Ein Heim ffür Tiere neben dem VfR-Gelände? Maybe?

Neues Jahr, neuer Standort für das Tierheim? Wie schaut es mit einem Tierheim 2.0 im und am ehemaligen Borussia-Heim aus? Schenkt man sowohl dem Flurfunk, als auch der morgigen Meldung in der Zeitung glauben, dann kann es was werden mit dieser Lösung. Zumindest läuft alles auf den Standort unterhalb des Lohs, in der Gemarkung „Im Nägelspitz“, hinaus. Wetten, das Tierheim goes Borussia-Sportheim. Es passt doch auch alles wie Arsch auf Eimer. Das Gebäude steht leer, ist weit weg von jeder Wohnbebauung, noch dazu in Wald-Lage, mit reichlich Grün sowie Platz drumherum. Besser geht absolut nicht. Noch dazu lässt sich das Gelände gut aus zwei Richtungen erreichen. Tiere suchen und brauchen ein neues Zuhause und das Pendel neigt sich gegen Loh. Und das Gelände ist rein zufällig noch im Eigentum der Stadt. Bingo! Zusammengefasst, beste infrastrukturelle Voraussetzungen ever, noch dazu mit idealen Gassi-Wegen. Ende gut alles gut? Nicht zu früh freuen, denn noch ist es nicht soweit. Die Fortsetzung der Kirner Tierheim-Tradition hängt nämlich noch von weiteren Faktoren ab. Guter Wille alleine reicht nicht.  Schließlich muss der gesamte bürokratische Apparat das Projekt durchwinken. Und das Monster ist aufgebläht und unberechenbar. Wenn das Okay allerdings kommen sollte und danach alle hiesigen Beteiligten an einem Strang ziehen, kann es ganz schnell was werden mit einem neuen Domizil. Geld wird gewiss keine Rolle spielen. Die Bürkle Stiftung wird die Schatulle öffnen und auch viele private Spender werden sich mehr oder weniger offen oder anonym als großzügige Spender erweisen. Den Rest werden Stadt und Verbandsgemeinde aus dem eigenen Saft stemmen. Letztere hat es besseren Wissens schließlich schleifen lassen. Die hat was gutzumachen.

Schreibe einen Kommentar