Bahnhofumbau Hochstetten: Unerträglicher Baulärm zur Nachtzeit bringt Betroffene um den Schlaf!

Von wegen ruhige Nacht und schlaf gut! der fromme Wunsch erfüllt sich derzeit nicht für alle Einwohner von Hochstetten. Den Blog erreichen zunehmend Beschwerden von Betroffenen, die gerade zur Nachtzeit unter dem momentan Bahn-Baulärm regelrecht schon leiden. Rund um die Uhr, noch dazu am Wochenende, wird am neuen Halt Hochstetten / Nahe gewerkelt. Kein Wunder, denn der Aufbau zweier Bahnsteige muss im Groben bis Ende der Woche erledigt sein. Die Feinheiten danach bedürfen keinen Schienenersatzverkehr mehr. Was tagsüber noch einigermaßen erträglich scheint – die Anwohner sind ja ohnehin Kummer durch die jahrelange Bauzeit Ortsumfahrung gewohnt – gipfelt zur Nachtzeit in einem zeitweise Desaster. Baulärm XXL, und das bei geöffneten Fenstern, ist schon eine massive Beeinträchtigung. Ohrenstöpsel können zwar helfen, aber eine Reststörung bleibt immer. Die Betroffenen werden um den Schlaf gebracht. Die können nur hoffen, dass die ausführende Baufirma den Zeitplan einhalten wird können. Durchaus möglich, dass nach der Sperrungs-Phase, nur noch tagsüber die Maschinen lärmen und endlich wieder Ruhe zur Nachtzeit einkehren wird. Übrigens, starke betroffene Anlieger haben sogar das Recht auf eine Unterbringung im Hotel. Die sollten sich nicht scheuen diesbezüglich Forderungen bei der Bahn zu stellen.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.